Telefon: +49 (0)951 519 155 00

Immobilienverkauf in Krisenzeiten

Die Corona-Krise stellt Verkäufer vor nie dagewesene Herausforderungen

 

Besichtigungen und Notartermine dürfen stattfinden, sofern der Kauf/Verkauf unaufschiebbar ist.

Die These, dass der Immobilienmarkt eingefroren ist, kann ich bisher nicht bestätigen. Ja, es ist etwas ruhiger geworden, da Käufer und Verkäufer krisenbedingt abwartend agierten. Doch der erste Schock ist überwunden und wir erhalten wieder vermehrt Anfragen von Kaufinteressenten, die ein Haus oder eine Wohnung zum Kauf suchen.

Sicher gibt es Interessenten, die die Preisverhandlung mit dem Argument Corona-Krise führen. Das Immobilienangebot hat sich jedoch weiter verknappt und das nicht nur durch die gedrosselte Bautätigkeit bei Neubau-Immobilien. Verkäufer halten sich derzeit teilweise noch verunsichert zurück. Da Banken Darlehen stunden, sind Notverkäufe zwar nicht ausgeschlossen, aber erst mal in die Ferne gerückt. Die Zinsen bleiben auf niedrigem Niveau. Das geringe Immobilienangebot ist somit derzeit eine gute Ausgangsbasis für einen Verkauf.

Wir sind gut vorbereitet, kennen die Regeln und den Weg zum erfolgreichen Verkauf gerade in der derzeitigen Situation. Wir beantworten Ihre Fragen rund um den Immobilienverkauf und freuen uns auf Ihren Anruf.

Letztendlich ändert die Corona-Krise nicht die Bedürfnisse der Menschen und das Wohnen an sich und auch die Interessenten und Verkäufer sind die gleichen Leute, die auch vorher schon kaufen oder verkaufen wollten. Die Situation in den Städten bleibt unverändert: Wohnungen in Ballungsräumen bleiben ein Mangelprodukt. Auch in und nach der Krise.

 

Auch in der derzeitigen Situation ist der Immobilienverkauf möglich

0951 - 519 155 00

 

...von Anfang an gut beraten